Liste von aktiven Policies

Name Typ Nutzerbestätigung
Datenschutzerklärung Bestätigung der Richtlinien Alle Nutzer/innen

Zusammenfassung

Durch die Nutzung der Lernplattform werden persönliche Daten über Sie gespeichert. Dazu gehören Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse, welche Kurse Sie nutzen und was sie wann in diesen Kursen getan haben. Leistungsergebnisse aus den Kursen (Testergebnisse u.ä) werden ebenfalls gespeichert.  Diese Daten sind mit Ihrer Person verbunden. Es ist daher unsere Pflicht, Sie darüber zu informieren, dass diese Daten erfasst und verarbeitet werden und welche Rechte Sie diesbezüglich haben. Wir stellen sicher, dass intern nur die Personen Zugriff auf diese Informationen erhalten, die diesen Zugang unbedingt benötigen. Personenbezogene Daten werden von uns vertraulich behandelt und nicht der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Die meisten Daten werden von Ihnen selber eingegeben. Daher kennen Sie diese Daten bereits. Andere Daten entstehen durch Bewertungen bei Tests und Aufgaben automatisch oder durch Kursbetreuer/Trainer. Zusätzlich werden Protokolle über Ihre Nutzung automatisch auf dem Server erstellt. Diese werden genutzt, um technische Probleme zu lösen

Vollständige Richtlinie


 

I.          Namen und Kontaktdaten der Verantwortlichen

Verantwortlicher (im Sinne Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO )ist die Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw), Schimmelbuschstraße 55, 40699 Erkrath, gesetzlich vertreten durch die Geschäftsführung.

 

Als verantwortliche Ansprechpartner für Fragen rund um die Lernplattform stehen Ihnen auch folgende Personen zur Verfügung:

 

Klaus Hohlweg

Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)

Schimmelbuschstr. 55

40699 Erkrath

Telefon: +49 160 6887576

E-Mail: hohlweg.klaus@bfw.de

 

Vertreterin für Herrn Hohlweg ist:

Ricarda Eppler

Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)

Schimmelbuschstr. 55

40699 Erkrath

Telefon: +49 2104 499 152

E-Mail: eppler.ricarda@bfw.de

 

 

II.        Datenschutzbeauftragter der Verantwortlichen

Sie können sich auch jederzeit an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten wenden:

Dirk Kemper

Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)

Schimmelbuschstr. 55

40699 Erkrath

Telefon: +49 2104 499 243

E-Mail: dsb@bfw.de

 

 

III.      Zwecke der Verarbeitung

Die Lernplattform dient zur Durchführung von Schulungen und Unterweisungen im Unternehmen, zur Qualifizierung von Teilnehmenden in abschlussbezogenen, wie auch in nicht abschlussbezogenen Bildungsmaßnahmen. Soweit das Lehrgangsziel die Erstellung eines Zertifikates oder die Ablegung von Abschlussprüfungen vorsieht, erfolgt die Verarbeitung auch zu diesen Zwecken. Ferner erfolgt die Verarbeitung zur Verbesserung der Qualität der Bildungsmaßnahmen und zu statistischen Zwecken. Grundlagen für die Verarbeitung sind

1.   Die EU-Datenschutzgrundverordnung

a)     Art. 6 Abs. 1 Buchst. a EU-DSGVO, wenn und soweit Sie uns eine Einwilligung in die jeweilige Verarbeitung gegeben haben. In diesem Falle verarbeiten wir Ihre Daten im Rahmen der gegebenen Einwilligung.

b)    Art. 6 Abs. 1 Buchst. b EU-DSGVO, wenn wir mit Ihnen einen Ausbildungsvertrag oder Bildungsvertrag abgeschlossen haben und die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung dieses Vertrages erforderlich ist.

c)     Art. 6 Abs. 1 Buchst. f EU-DSGVO, wenn die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt. Hierunter verstehen wir eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken unseres Qualitätsmanagements, bzw. zu statistischen Zwecken. Auch aufgrund dieses eingeschränkten Verarbeitungszweckes und weil wir unsere Qualität stetig verbessern wollen, kommen wir zu dem Schluss, dass Interessen und Grundrechte der betroffenen Teilnehmenden nicht überwiegen.

 

2.   Spezialgesetzliche Regelungen

a)     § 318 SGB III, wenn Sie bei uns eine von der Bundesagentur für Arbeit geförderte  Maßnahme der beruflichen Aus- und Weiterbildung, eine Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben oder eine Maßnahme nach § 45 SGB III besuchen; in diesem Falle sind wir verpflichtet, der Bundesagentur für Arbeit Auskünfte über Tatsachen zu erteilen, die Aufschluss darüber geben, ob und inwieweit Leistungen zu Recht erbracht worden sind oder werden.

b)    § 61 SGB II, wenn Sie bei uns eine Maßnahme zur Eingliederung in Arbeit besuchen; ; in diesem Falle sind wir verpflichtet, der Bundesagentur für Arbeit Auskünfte über Tatsachen zu erteilen, die Aufschluss darüber geben, ob und inwieweit Leistungen zu Recht erbracht worden sind oder werden.

 

Nach dem Abschluss eines Kurses wird die Information über den Kursabschluss, das Datum und ggf. eine Bewertung im unserem Teilnehmerverwaltungssystem gespeichert.

 

Es ist derzeit nicht beabsichtigt, die Daten zu anderen als den o.g. Zwecken zu verwenden. Falls die Daten in der Zukunft doch zu anderen Zwecken verwendet werden sollen, werden wir Sie vorab informieren.

IV.       Empfänger oder Kategorien von Empfängern

Die Daten werden grundsätzlich nicht an Dritte außerhalb der die Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw) übermittelt. Wir sind als Bildungsträger allerdings Prüfungen durch unsere öffentlichen Auftraggeber (Bundesagentur für Arbeit, Jobcenter, Europäischer Sozialfonds) unterworfen. Im Rahmen dieser Prüfungen kann eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an die prüfenden Stellen erfolgen. Eine Übermittlung an Dritte kann auch stattfinden, wenn wir Dritte mit Prüfungen unseres IT-Systems beauftragen. Jenseits dessen ist eine Kenntnisnahme Ihrer personenbezogenen Daten durch Dritte nicht auszuschließen, als Sie selbst personenbezogene Daten Dritten gegenüber offenbaren, z.B. in einem Forum der Lernplattform.

 

Im Rahmen einer Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung  bedienen wir uns für den Betrieb der Lernplattform des nachstehenden Anbieters:

 

eLeDia - e-Learning im Dialog GmbH

Mahlower Str. 23/24, D-12049 Berlin

Telefon +49 30 50 56 10 70

E-Mail: info@eledia.de

 

Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der Europäischen Union erfolgt nicht. Bei der Weitergabe im Rahmen von internationalen Projekten werden die Betroffenen zuvor gesondert informiert.

 

 

 

V.         Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden/Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

 

Die Daten in Ihrem Nutzerprofil werden bis zur Löschung des Nutzerprofils gespeichert. Die Daten aus der Teilnahme des Kurses werden bis zur Löschung des Kurses gespeichert. Ergebnisse aus Tests, Lernpaketen und Aufgaben und Daten zum Abschluss des Kurses und der Gesamtbewertung werden bis zum Ablauf gesetzlicher Aufbewahrungspflichten aufbewahrt. Beiträge aus Foren sind mit ihren personenbezogenen auch nach Löschung Ihres Nutzerprofils noch vorhanden und für andere Benutzer sichtbar und werden mit Beendigung des Kurses gelöscht.

 

 

 

VI.       Folgende Rechte stehen Ihnen gesetzlich zu:

1.   Auskunft durch den Verantwortlichen (s.o.) über die Daten, die über Sie gespeichert werden. Wenn Sie sich in der Plattform einloggen, können Sie diese Daten jederzeit selber einsehen.

 

2.   Recht auf Berichtigung. Sofern inkorrekte Daten gespeichert werden, können Sie diese z.T. selber anpassen (selbst erfasste Profildaten) oder den Verantwortlichen auffordern dies zu  tun. Der Verantwortliche wird der Aufforderung nachkommen, sofern die Berichtigung berechtigt und angemessen ist.

 

3.   Recht auf Löschung. Sie haben einen Anspruch darauf, dass Daten gelöscht werden, die tatsächlich falsch sind oder für die der Verantwortliche keinen weiteren Zweck hat. Ein Recht auf Löschung von Daten besteht nicht wenn der Verantwortliche verpflichtet ist, die Daten aus gesetzlichen Gründen oder durch andere Verpflichtungen (z.B. Verträge mit Kunden) noch vorzuhalten (Nachweis von Unterweisungen, Nachweis Qualitätssicherung, etc.). Die Pflicht zur Speicherung von Daten kann auch nach Beendigung der vertraglichen Beziehung zum Bildungsträger bestehen. Es besteht ebenfalls kein Anspruch auf Löschung, wenn Informationen von Ihnen selber erfasst wurden und diese im Kontext mit Informationen anderer Nutzer stehen (z.B. Forenbeiträge).

 

4.   Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Der Verantwortliche wird sicherstellen, dass Daten im Falle der  Einschränkung nur solchen Personen zugänglich sind, die die Daten unbedingt einsehen müssen. Dazu kann er sich der Mittel der Pseudonymisierung und der Anonymisierung bedienen.

 

 

5.     Recht auf Widerspruch zur künftigen Verarbeitung der Daten. Sie können der weiteren Nutzung der Daten widersprechen. Dies kann nur in die Zukunft hinein wirksam werden. Das Widerspruchsrecht ist keine automatische Verpflichtung zur Löschung der Daten für den Verantwortlichen. Sofern der  Verantwortliche Speicherpflichten aus anderen Gründen hat, wird er dies abwägen und Sie informieren.

 

6.     Recht auf Datenübertragbarkeit. Sie haben einen Anspruch, Daten, die von Ihnen selber erfasst wurden, in einem elektronischen Format zu erhalten, das für die Nutzung an anderer Stelle eingesetzt werden kann. Das Recht ist beschränkt auf Daten, die nicht einem Betriebsgeheimnis unterliegen und daher nicht an andere Stellen übertragen werden dürfen oder die die Rechte anderer z.B. Urheberrecht betreffen.

 

7.     Recht auf Widerruf einer erteilten Einwilligung. Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten zu widerrufen. Der Widerruf kann dazu führen, dass Sie danach keinen Zugang zur Lernplattform mehr erhalten und eine Teilnahme an einem Kurs nicht mehr möglich ist. Die Rückzahlung von Gebühren regeln in solch einem Fall die Geschäftsbedingungen, bzw. der Vertrag, soweit Sie einen solchen mit der Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw) abgeschlossen haben.

 

8.     Beschwerderecht. Im Falle eines Verstoßes gegen gesetzliche Bestimmungen zum Schutz der über Sie gespeicherten Daten können Sie die Aufsichtsbehörde ansprechen. Bitte sprechen Sie zuerst den Verantwortlichen bzw. den betrieblichen Datenschutzbeauftragten an. In den meisten Fällen lassen sich dadurch Fragen klären und Beschwerden lösen.

 

VII.     Hinweis gem. Art. 13 Abs. 2 Buchst. e EU-DSGVO

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist auf Grundlage des Vertrages, den Sie mit der Berufsfortbildungswerk Gemeinnützige Bildungseinrichtung des DGB GmbH (bfw)  abgeschlossen haben, bzw. der Teilnahmebedingungen erforderlich. Sofern Sie die Daten nicht zur Verfügung stellen, können Sie nicht an

Den elektronischen Unterrichtsangeboten teilnehmen.

 

VIII.   Automatisierte Entscheidungsfindung/Profiling

 

Es erfolgt kein Profiling im Sinne der Datenschutzgrundverordnung. Im Rahmen von Kursen können Tests Grundlage für den Nachweis der erforderlichen Qualifikation zum Abschluss eines Kurses sein. Tests werden automatisch ausgewertet. Die Testfragen sind für jeden einzelnen Kurs durch Menschen fachlich zusammengestellt.

 


 

·  ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist, ob die betroffene Person verpflichtet ist, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche mögliche Folgen die Nichtbereitstellung hätte und

·  das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.